Featured Posts

CAMPIXX WEEK 2017 - Tickets fĂŒr die SEO CAMPIXX SEO-Freunde aufgepasst! Ihr habt die Möglichkeit heute ein Ticket fĂŒr die legendĂ€re SEO CAMPIXX zu ergattern. Um 12:00 Uhr findet wieder das berĂŒhmte SEO CAMPIXX F5 Battle statt. Mit ein wenig GlĂŒck und vor Allem mit einer schnellen Internetleitung...

Action!

Vorteile des TV-Trackings Die TV Werbung, die umsatztechnisch bis vor einigen Jahren noch marktfĂŒhrend war, wurde mittlerweile vom Online-Marketing ĂŒbertroffen. Dennoch stellt sie auch heute noch einen wichtigen Teil des Marketing-Mix vieler Unternehmen dar. Das TV-Tracking...

Action!

Autoplay der Facebook Videos deaktivieren, so gehtÂŽs So deaktiviert ihr die neue Autoplay-Funktion der Facebook Videos   Mittlerweile ist die Autoplay-Funktion bei Videos bei nahezu allen Facebook-Nutzern aktiv. Videos werden dabei direkt nach dem Erscheinen auf dem sichtbaren Bereich eurer Pinnwand...

Action!

SEOkanzler - Der MEGA-SEO-Contest 2013 Der Seokanzler 2013 Deutschland und Österreich wĂ€hlen den Seokanzler   Der Wahnsinn - nachdem die Wellen des SEOphonist-SEO-Contests abgeebbt  sind, startet bereits der nĂ€chste Contest. Der MEGA-SEO-Contest 2013 wurde soeben von Fabian Rossbacher,...

Action!

Gewinne ein Ticket und erlebe das große SEOphonist-Finale LIVE auf dem OMClub 2013 Jedes Jahr findet im Rahmen der dmexco die inoffizielle Party "Hurra.com OMClub 2013" statt. Die Tickets hierfĂŒr sind streng limitiert und sind nicht im freien Verkauf verfĂŒgbar. Du möchtest unbedingt auf den OMClub und mit den coolen Leuten der...

Action!

Die Panda Theorie oder die QualitÀt von Inhalten und andere negative Rankingfaktoren

5

Category : HAN SEO, Webnews

Martin Mißfeld hat soeben im tagseoblog.de den Artikel „Negative Rankingfaktoren, Prinzip der “kritischen HĂŒrde”: Panda-Theorie“ veröffentlicht und bezieht sich damit auf den Artikel „Hast du qualitativ hochwertigen Content?“, den Julian Dziki gestern auf seokratie.de veröffentlicht hat.

Es geht um die Auswirkungen des Panda Update und den damit verbundenen negativen Rankingfaktoren, die eine potenzielle Abstrafung einer Domain auslösen können. Im Zentrum der Diskussionen steht der Content einer Webseite.
„Content ist King“ hieß es lange Zeit und diese Erfahrung habe ich auch immer wieder gemacht. Aber was bedeutet das? Content = QualitĂ€t oder Content = QuantitĂ€t oder gar eine Mischung aus beidem?

Die Inhalte einer Seite fast ausschließlich fĂŒr die Suchmaschinen zu „kreieren“ um damit eine möglichst hohe Keyworddichte zu erreichen ist schon lĂ€ngst nicht mehr das Maß aller Dinge. Die Inhalte sollten immer fĂŒr die entsprechende (menschliche) Zielgruppe und nicht fĂŒr die Suchmaschinen (Bots) geschrieben werden. Google möchte seit je her QualitĂ€t anstatt QuantitĂ€t in den SERPS anbieten – aber was ist QualitĂ€t an dieser Stelle? Die Inhalte einer Webseite sollen dem Besucher einen Mehrwert bieten. Dieser Mehrwert kann auf verschiedenen Wegen erreicht werden. „Unique“ Inhalte bieten einen Mehrwert, da diese eben keine KOPIE darstellen und somit neue Informationen bieten. Anleitungen und LeitfĂ€den bieten dem Leser ebenfalls einen enormen Mehrwert. QualitĂ€t und Mehrwert hĂ€ngen natĂŒrlich auch immer von der jeweiligen Zielgruppe ab, es hat sich jedoch herausgestellt, dass Texte die fĂŒr die Besucher und somit Leser einer Webseite geschrieben sind, von den Suchmaschinen eher positiv bewertet werden.

Martin geht in seinem Artikel weiter ins Detail und ĂŒberlegt hierbei wie die negativen Rankingfaktoren sich aktuell im Vergleich zu der Zeit vor dem Panda Update verĂ€ndert haben. Dabei finde ich seinen Ansatz, dass die QuantitĂ€t der negativen Rankingfaktoren von der QuantitĂ€t der positiven Rankingfaktoren abhĂ€ngt sehr interessant. Aber was bedeutet das?

Je mehr positive Faktoren wie z.B. Trust, QualitĂ€t der Inhalte, Verweildauer der Besucher auf der Seite, ErwĂ€hnungen im Social-/Open-Graph fĂŒr eine Domain vorliegen, desto mehr negative Rankingfaktoren „verkraftet“ diese Domain bis diese abgestraft wird. Anders gesagt, je grĂ¶ĂŸer die positive Reputation einer Domain ist desto mehr wird ihr „verziehen“ ;).

Die Verweildauer ist ein Rankingfaktor, den Google sich im Zuge des Panda Updates genauer ansieht. Der Hintergrund hierbei kommt durch die Affiliate-Sites, die aufgrund der massiven Einbindung von Werbung in Form von Bannern, AdSense, etc. natĂŒrlich eine hohe Absprungrate (Bouncerate) und somit auch eine geringe Verweildauer pro Besucher aufweisen. Klar, wenn ich auf der Seite fast nur Werbung sehe, die teils gar nicht als solche erkennbar ist, deren Links aber immer extern sind, dann bin ich mit meinem ersten Klick schon wieder weg von dieser Seite und eben auf der beworbenen Seite.

In dem Search Roundtable Panel “Entwicklungen im Bereich Suchmaschinen” auf der letzten Affiliate TactixX geht es auch um das Thema „Wie viel Werbung ist auf einer Website?“ und wie wird dieses von Google gewertet. Interessant dabei ist, dass Seiten mit Google AdSense eher nachteilig als Seiten ohne AdSense behandelt werden.
Zu viele AdSense Blöcke untereinander (also auf einer Seite) können bereits zur Abstrafung durch Google fĂŒhren.

In den Diskussionen zum Thema Panda Update wurde bisher auch immer folgendes erwĂ€hnt: „Wenn man mit seiner Domain und den damit verbundenen Maßnahmen unter dem Radar fliegt, so ist eine Abstrafung der Domain eher unwahrscheinlich.“

In diesem Sinne darf ich noch auf die wirklich interessante Runde des Search Roundtable Panel (mit Uwe Tippmann, Marcus Tober, Marcus Tandler, Stefan FischerlÀnder, Marc Hoeft und Kaspar Szymanski) verweisen und habe das Video direkt im Anschluss gepostet.


VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.7/5 (3 votes cast)
Die Panda Theorie oder die QualitÀt von Inhalten und andere negative Rankingfaktoren, 4.7 out of 5 based on 3 ratings Schlage diesen Artikel Deinen XING-Kontakten vor: Deinen XING-Kontakten zeigen


Kommentare (5)

[…] an HanSeo für den Hinweis auf das folgende Video, dass auch gut zum Thema […]

Danke für den Hinweis auf das Video. Ich habe es auch in meinem Artikel eingebunden.

Gruß, Martin

Danke für diesen Beitrag & das Video.

Ich befasse mich auch gerade intensiv mit dem Thema Content und damit zwangsläufig mit Quantität & Qualität.

Generell denke ich muss man einen Text für den User schreiben, dann macht man glaube ich nicht viel verkehrt. Die Zeiten von Keywordstuffing, und üblen SEO-Texten sind mehr als gezählt.

Den Hinweis mit den AdSense-Einbindungen finde ich interessant…

[…] SPAM Seiten aus dem Index verbannt. Wie Panda generell funktioniert habe ich in dem Artikel “Die Panda Theorie oder die QualitĂ€t von Inhalten und andere negative Rankingfaktoren” […]

Zum Artikel "Content is King"
Wenn ich mir Google Analytics genau betrachte, stelle ich fest, das inhaltlich gut geschriebene Seiten, die das Besucherinteresse fesseln am meisten gelesen werden, hohe Besuchszeiten und geringe Absprungraten aufweisen. Weiterer Vorteile gut geschriebenen Contents: Hohe Conversions von überzeugten Interessenten.

Um gut bei Google zu ranken geht es einerseits um dem Einzeltext, bei den alles im Kontext eines Keywords stehen sollte, dass keine zu hohe Wettbewerbsintensität hat. Aus meiner Sicht die wichtigsten Onpage-Ranking-Faktoren: Domainname, Verzeichnis-Name, Dateiname (.html), Seitentitle, Description, H1 – H3, Keywords vorne, mitte, Schluss, Keywords-Density 2 bis 6 %, Keywords in Linktexten, Keywords in Alttexten, Keywords in Bildnamen, passende Semantik, evtl. themenrelevante Links.
Eine ganz entscheidende Rolle für den Gesamterfolg bei der Webseitenoptimierung spielt "nachweislich" auch die Usability: Nur wenn für den Websitebesucher alles auf den ersten Blick zusammenpasst, vertrauenswürdig und überzeugend erscheint, die Navigation leicht bedienbar ist, die richtigen Zusatzinformationen am richtigen Platz stehen, Conversions leicht gemacht werden – wird die entsprechende Webseite dauerhaft erfolgreich sein. Ein interessente Studie zur herausragenden Bedeutung von Online-Texten gibt es hier: http://t-e-x-t-e-r.de/online-texten.html

Deine Meinung ist gefragt - hinterlasse einen Kommentar

Security Code: