Featured Posts

Amazon Produkttesting mit ShopDoc Mehr Erfolg auf Amazon durch ProdukttestingWer seine Produkte auch auf Online-Marktplätzen wie bspw. Amazon verkauft, weiß das hierbei positive Bewertungen das A und O sind. Nicht nur die Algorithmen der verschiedenen Produkt-/Suchmaschinen werten die...

Action!

10 Jahre SEO CAMPIXX!!! Be there or be square! Herzlichen Glückwunsch SEO CAMPIXX - alles Gute zum 10jährigen!!!   Die SEO CAMPIXX, auch bekannt als die "Un-Konferenz" im Bereich Suchmaschinenoptimierung, findet im März 2018 bereits zum 10. Mal im Hotel am Müggelsee statt. Vom 01. bis...

Action!

CAMPIXX WEEK 2017 - Tickets für die SEO CAMPIXX SEO-Freunde aufgepasst! Ihr habt die Möglichkeit heute ein Ticket für die legendäre SEO CAMPIXX zu ergattern. Um 12:00 Uhr findet wieder das berühmte SEO CAMPIXX F5 Battle statt. Mit ein wenig Glück und vor Allem mit einer schnellen Internetleitung...

Action!

Vorteile des TV-Trackings Die TV Werbung, die umsatztechnisch bis vor einigen Jahren noch marktführend war, wurde mittlerweile vom Online-Marketing übertroffen. Dennoch stellt sie auch heute noch einen wichtigen Teil des Marketing-Mix vieler Unternehmen dar. Das TV-Tracking...

Action!

Autoplay der Facebook Videos deaktivieren, so geht´s So deaktiviert ihr die neue Autoplay-Funktion der Facebook Videos   Mittlerweile ist die Autoplay-Funktion bei Videos bei nahezu allen Facebook-Nutzern aktiv. Videos werden dabei direkt nach dem Erscheinen auf dem sichtbaren Bereich eurer Pinnwand...

Action!

SEOphonist und der unbekannte Begriff

Category : SEOphonist-Storytelling

… und tippte das Wort “KATGEHALREI” bei Google in die Suchzeile ein. Nachdem SEOphonist die große Taste mit dem Pfeil betätigte, machte es plötzlich wieder BING. Er zuckte zusammen. Eigentlich hatte er genau wie alle anderen seiner Art Angst, sich über dieses verbotene Thema über Google zu informieren. Schließlich hatte er gehört, dass besonders die Suchmaschinen von “denen” unter die Lupe genommen werden. Aber trotzdem wollte er sich heranwagen.

Google lieferte SEOphonist über 100 Ergebnisse, aber nur wenige davon waren brauchbar. Als er den Link anklickte, den er für den Richtigen hielt, spielte die Suchmaschine Google verrückt und machte BING BING BING. Ein Alarmzeichen. Er hatte von seinen Kollegen gehört, dass, wenn es dreimal BING macht, er ertappt wird. Schnell schloss er die Suchmaschine, versuchte alle digitalen Spuren zu löschen, schnappte sich sein Laptop und lief, ohne hinter sich zu gucken aus seiner Höhle raus. Während er schnaufend rannte, dachte er sich, was zum Teufel kann hinter dem Begriff “KATGEHALREI” stecken?

Was ist so geheimnisvoll und verboten daran, sich Informationen über Google einzuholen? Wer kontrolliert diese Suchmaschine derart? SEOphonist dachte sich, dass er umgehend seinen Kollegen Nextactionseo aufspüren musste. Sie beide würden die Köpfe zusammenstecken und eine Möglichkeit finden über eine Hintertür an diese verborgene Information heranzukommen. Nur wusste er nicht genau, wie er seinen Kollegen finden konnte. War SEOphonist vielleicht auch Opfer seiner Neugier geworden und von “denen” verschleppt worden?

SEOphonist und der Weißwurstsenf

Category : SEOphonist-Storytelling

… und schaute hoch. Da war er also. Sein neuer Laptop stand angeschaltet und mit surrendem Lüfter unter dem hell erleuchteten Weihnachtsbaum. Irgendwie wirkte das Teil bedrohlich auf ihn. Aber egal, schließlich hatte er ihn sich ja sehnlichst gewünscht. Und seine Eltern hatten ihm den Wunsch erfüllt und ihm auch noch ein Gerät seines Lieblingsherstellers gekauft. Sogar eine Seite im Browser war schon geöffnet und SEOphonist tippte mit zitternden Fingern die Buchstaben in die Suchmaske.

„Weißwurstsenf“ gab er in Google ein und wunderte sich, als er plötzlich 2.160 Ergebnisse zu seiner Suchanfrage erkannte. Gab es wirklich so viele Hersteller von Weißwurstsenf? Oder hatte sich Google einfach nur geirrt? Gut, dachte er sich, versuche ich es halt einfach mal mit einer anderen Suchmaschine. Lange musste er nicht überlegen, hatte er doch neulich erst in der Zeitung gelesen, dass die Männer um Bill Gates ein Konkurrenzprodukt namens BING auf den Markt gebracht hatten. Schnell also die BING-Seite geöffnet und wieder den ominösen Suchbegriff „Weißwurstsenf“ in die Maske eingegeben. Doch was war das?

BING zeigte ihm plötzlich mit 2.620 Ergebnissen noch mehr als Google an. Noch ehe er über die Differenz nachdenken konnte, hörte er schon die Stimme seines Vaters. „SEOphonist, komm jetzt bitte zum Essen. Du kannst später weiterspielen!“ „Was gibt es denn?“, wollte der Junge wissen. „Weißwürste, aber ohne Senf.“ Entgegnete sein Vater. Und da war es wieder. Das Fauchen und Grummeln – aber diesmal kam es nicht von der Suchmaschine, es kam aus Lastactionseos Magen.

SEOphonist – Flucht durch die Gasse

Category : SEOphonist-Storytelling

SEOphonist… und blickte zu der Suchmaschine empor. Was er sah, ließ das Blut in seinen Adern gefrieren. Das Ungetüm war riesig und ganz aus grauem Metall, mit bösen Augen und dem großen Schriftzug Google in feuerroten Lettern auf der Brust. Erneut hörte SEOphonist das laute BING und diesmal erkannte er, dass das Geräusch von den großen, klobigen Füßen aus Metall verursacht wurde.

Google kam immer näher und SEOphonist blieb nur der Ausweg der Flucht. Schnell blickte er links und rechts, um eine Fluchtmöglichkeit zu entdecken, aber es war kein geeigneter Unterschlupf zu finden. In Panik drehte er sich um und lief vor der Suchmaschine davon. Er lief so schnell er konnte, aber er hörte, wie die Suchmaschine immer näher kam. In der Ferne erblickte er eine schmale Gasse und hoffte inständig, Google möge dort nicht folgen können. Geschickt wich SEOphonist der Suchmaschine aus, indem er einen wilden Zickzack-Kurs rannte. Seine Chancen schienen sich zu verbessern, denn das BING BING des Verfolgers war zeitweise deutlich schwächer geworden. Mit letzter Kraft stürzte sich unser Held in die enge Gasse und wollte schon aufatmen.

Das Ungetüm war offensichtlich zu groß für diesen engen Spalt, doch nun schnellte sein Arm hervor und verfehlte SEOphonist nur sehr knapp. Mit letzter Kraft rollte SEOphonist sich einige Male um seine eigene Achse und war nun endgültig dem Zugriff von Google entronnen. Erschöpft, aber sehr glücklich über die gelungene Flucht überkam unseren Held eine plötzliche Müdigkeit und ließ ihn schnell einschlafen.

SEOphonist – keine Panik vor Google

Category : SEOphonist-Storytelling

… und versuchte, der Suchmaschine namens “Google” näher zu kommen. Sein Körper zitterte wie Espenlaub und in ihm hörte er eine Stimme, die sagte: “Wag es nicht, Google nur mit deinem kleinen Finger zu berühren, sonst geschieht etwas Schreckliches!” Erneut erklang ein lautes Bing, SEOphonist traute sich trotz seiner Angst und entgegen seiner inneren Stimme und tippte auf der Tastatur das gesuchte Wort ein. Kalter Schweiß erschien auf seiner Stirn, es brummte und summte.

Bing, es erschien ganz groß auf dem Bildschirm. Da stand: “Frankfurter Straße 23″. Er suchte ein chinesisches Restaurant, in das er seine Frau endlich einmal schick ausführen konnte. Und er wollte sich bedanken, denn sie stand immer zu ihm und zu seinen ganzen Ängsten und Macken. All seine Freunde hatten ihm das nicht zugetraut. Er wollte nie etwas mit diesem Monster “Internet” zu tun haben. Aber sein größter Wunsch war es, allen zu zeigen, dass er es drauf hatte. Wiederum ertönt ein Bing, kurz erschrak er noch mal.

Aber ihm wurde klar: “Google, die weltweit anerkannte Suchmaschine, hat mir bewusst gemacht, dass man keine Angst vor dem Internet und seinen technischen Neuerungen haben muss.” Nun war es soweit, er lud seine Frau, stolz auf sich, in das Restaurant ein und erzählte ihr alles. Sie kam aus dem Staunen gar nicht mehr heraus und war unendlich glücklich über ihren SEOphonist. Der Suchmaschine Google hat er es zu verdanken. Abends legte er sich zufrieden zurück und dachte: „Ich habe es allen gezeigt.“

SEOphonist und die Angst vor der Antwort

Category : SEOphonist-Storytelling

SEOphonist… und begann, seinen Namen in das Google-Suchfeld zu tippen. Wollte er das wirklich wissen? Das BING hatte eine neue Nachricht mitgebracht, die ununterbrochen am Bildschirmrand blinkte. SEOphonist war das gerade recht, er unterbrach seine Suchaktion – fort von diesem Monster, der Suchmaschine – und sah nach. “Hast Du’s schon probiert?”. “Bin dabei, aber irgendwie ist mir das unheimlich…”. “Jetzt sei kein Feigling!”.

Langsam begann SEOphonist, diese Unterhaltung ermüdend zu finden. Kaum zurück auf Google, ertönte schon das nächste BING, als wolle es ihn zusätzlich unter Druck zu setzen. Seufzend tippte er seinen Namen zu Ende und klickte mit der Maus umständlich auf den Google-Suche-Button. Während die Seite lud, verbarg er sein Gesicht in den Händen, um dann vorsichtig zwischen den Fingern hindurch zu lugen. Pah! Was für ein Teufelszeug, diese Suchmaschine und das ganze Tamtam um sie herum!

Auf dem Seitenkopf fragte Google völlig planlos “Meinten Sie ‘Lactation’?” und darunter reihte sich ein abwegiger Link an den nächsten. Lactation? Alles klar! SEOphonist prustete los. “Ist doch lustig, oder?”. “Ja, aber wohl nicht so wie Du dachtest”. Daraufhin schwieg Lastactionseos Gegenüber irgendwo auf der anderen Seite, kein BING, kein an den Nerven sägendes Blinken, welch angenehme Ruhe! Die weiteren Links, die die Suchmaschine ganz offensichtlich an den Haaren herbeigezogen hatte, enthielten viel von dieser seltsamen Internetsprache. Was immer SEOphonist dieser entnehmen konnte hatte mit ihm nichts zu tun. Die Angst vor dem PC hatte er nun endgültig verloren, das Suchmaschinen-Mysterium war entzaubert. Es konnte losgehen.