Featured Posts

Amazon Produkttesting mit ShopDoc Mehr Erfolg auf Amazon durch ProdukttestingWer seine Produkte auch auf Online-Marktpl├Ątzen wie bspw. Amazon verkauft, wei├č das hierbei positive Bewertungen das A und O sind. Nicht nur die Algorithmen der verschiedenen Produkt-/Suchmaschinen werten die...

Action!

10 Jahre SEO CAMPIXX!!! Be there or be square! Herzlichen Gl├╝ckwunsch SEO CAMPIXX - alles Gute zum 10j├Ąhrigen!!!   Die SEO CAMPIXX, auch bekannt als die "Un-Konferenz" im Bereich Suchmaschinenoptimierung, findet im M├Ąrz 2018 bereits zum 10. Mal im Hotel am M├╝ggelsee statt. Vom 01. bis...

Action!

CAMPIXX WEEK 2017 - Tickets f├╝r die SEO CAMPIXX SEO-Freunde aufgepasst! Ihr habt die M├Âglichkeit heute ein Ticket f├╝r die legend├Ąre SEO CAMPIXX zu ergattern. Um 12:00 Uhr findet wieder das ber├╝hmte SEO CAMPIXX F5 Battle statt. Mit ein wenig Gl├╝ck und vor Allem mit einer schnellen Internetleitung...

Action!

Vorteile des TV-Trackings Die TV Werbung, die umsatztechnisch bis vor einigen Jahren noch marktf├╝hrend war, wurde mittlerweile vom Online-Marketing ├╝bertroffen. Dennoch stellt sie auch heute noch einen wichtigen Teil des Marketing-Mix vieler Unternehmen dar. Das TV-Tracking...

Action!

Autoplay der Facebook Videos deaktivieren, so geht┬┤s So deaktiviert ihr die neue Autoplay-Funktion der Facebook Videos   Mittlerweile ist die Autoplay-Funktion bei Videos bei nahezu allen Facebook-Nutzern aktiv. Videos werden dabei direkt nach dem Erscheinen auf dem sichtbaren Bereich eurer Pinnwand...

Action!

SEOphonist und die rauchende Suchmaschine

Category : SEOphonist-Storytelling

SEOphonistSEOphonist war sich der Gefahr bewusst. Das Fauchen und Grummeln der Suchmaschine war un├╝berh├Ârbar. Langsam tastete er sich an das Unget├╝m heran. Ein lautes BING lie├č ihn zucken. SEOphonist nahm seinen ganzen Mut zusammen und schaute um die Ecke, um nachzusehen, was denn dort los war. Die Suchmaschine wackelte und schlotterte, denn sie versuchte immer und immer wieder ├╝ber Google eine bestimmte Information herauszubekommen. Und wieder machte es BING, doch das gew├╝nschte Ergebnis konnte schon wieder nicht herausgefunden werden.
Warum nur? Was machte die Suchmaschine nur falsch, dass Google das Ergebnis nicht fand? Schon wieder BING, BING, BING. Langsam kroch Rauch aus der Suchmaschine, sie wurde immer wilder und wilder. Konnte SEOphonist ihr helfen? Sollte er ihr helfen? Wenn ja, dann musste er noch mutiger sein und sich noch n├Ąher an sie heran trauen. SEOphonist schloss seine Augen und holte tief Luft, damit er sich beruhigte. Er ├╝berlegte noch einmal kurz und traf eine Entscheidung. Er w├╝rde der Suchmaschine helfen, denn sonst w├╝rde die Suche noch ihr Ende bedeuten.

Langsam ging er auf sie zu, sprach beruhigend auf sie ein und fragte sie, ob er ihr helfen d├╝rfe, denn vielleicht w├╝sste er die richtige Suche ├╝ber Google. Die Suchmaschine schnaufte laut und langsam ging der Rauch zur├╝ck. Ja! Sie w├╝rde sich helfen lassen! SEOphonist trat an sie heran, gab ├╝ber ihre Tasten verschiedene Begriffe ein und startete die Suche. Doch was war das? Kein BING ert├Ânte! SEOphonist hatte es geschafft. Er hatte das gew├╝nschte Ergebnis gefunden und so die Maschine gerettet.

SEOphonist und die Party

Category : SEOphonist-Storytelling

SEOphonistÔÇŽ doch es war nicht genug. Er st├╝rmte aus seinem Zimmer, durch den Flur am Schlafzimmer seiner Eltern vorbei, und rannte aus dem Haus. Er hatte wirklich Mist gebaut. Das wusste er. Da war eine Recherche ├╝ber eine Suchmaschine wie Google oder BING gar nicht notwendig. H├Ątte er sich doch von seinen sogenannten Freunden nicht hinrei├čen lassen.

Alles hatte so lustig angefangen: SEOphonist war auf einer seiner ersten Partys und lie├č es ordentlich krachen. Alkohol und Zigaretten hatte er zwar schon einmal probiert, aber er hatte es trotzdem ├╝bertrieben. Und dann hatte er – nicht mehr ganz Herr seiner Sinne – mit seinen Kumpels noch einen kleinen Spaziergang um die H├Ąuser machen wollen. Sie waren auch bei Frau Lebertran vorbeigekommen, die SEOphonist im letzten Jahr fast die Versetzung gekostet h├Ątte. So kam dann eins zum anderen.

Von seinen Freunden angestachelt, hatte er ihr Auto aufgebrochen und wollte damit wegfahren. Er hatte zwar noch keinen F├╝hrerschein, aber daf├╝r einen ├Ąlteren Bruder. Aber in seinem Zustand war er kaum in der Lage, aufrecht auf dem Fahrersitz zu sitzen. Jetzt fiel es ihm wieder ein: er l├Âste die Handbremse und lie├č den Wagen rollen. Bevor er in der Pool st├╝rzte, konnte SEOphonist so gerade noch aus dem Auto springen und rennen, was das Zeug hielt. Das hatte er nun bei Google ├╝ber sich lesen m├╝ssen: “Auto im Pool – Lehrerin von Sch├╝lern tyrannisiert”. Ich kann nie wieder nach Hause, dachte er bei sich.

SEOphonist und der Name des Metzgers

Category : SEOphonist-Storytelling

SEOphonistÔÇŽ und n├Ąherte sich der Suchmaschine immer weiter. Von Freunden hatte er etwas ├╝ber die neue Erfindung Google geh├Ârt. Angeblich konnte man mit dieser Suchmaschine jede Information erhalten, die man ben├Âtigte. Doch er traute diesen Unget├╝m von Maschine nicht. Wie sollte diese Maschine die gew├╝nschten Informationen bekommen? Die war doch viel zu klein!

Das war bestimmt nur ein Scherz von seinen Freunden gewesen. Ein erneutes BING lie├č SEOphonist zusammen zucken. Was war denn jetzt schon wieder passiert? Auf einmal spuckte die Suchmaschine eine lange Liste mit Adressen aus. SEOphonist schaute sie sich an und verstand nur Bahnhof. Was sollte er damit anfangen? Wonach sollte die Suchmaschine gesucht haben? Aber anscheinend schien dieses Google doch zu funktionieren.

Sollte er es doch einmal ausprobieren? Ohne gro├č ├╝ber die Folgen nachzudenken, tippte SEOphonist den Namen seines Fleischers ein und dr├╝ckte auf “Suche”. Gespannt wartete er darauf, was nun geschah. Nach einem lauten BING spuckte die Suchmaschine wieder eine Liste aus. Er sah sich diese Liste genau an und konnte es kaum glauben. Adresse und Telefonnummer waren exakt die von seinem Fleischer. Doch das konnte nat├╝rlich nur ein Zufall sein. Sofort startete er einen zweiten Versuch. Aber auch dieses Ergebnis stimmte mit seinem Wissen ├╝berein. Seine Freunde hatten ihn nicht ├╝ber Google belogen. Kurz tippen, ein Klick, ein BING und Google zeigte ihm alles, was SEOphonist wissen wollte.

SEOphonist und das Dunkel

Category : SEOphonist-Storytelling

ÔÇŽ. auch wenn er sich im Dunklen v├Âllig auf seinen Tastsinn verlassen musste. Wie konnte er auch nur die Taschenlampe vergessen? Als ein weiteres BING erklang, erschauerte er. Steckte etwa sein Freund Google dahinter? Der Typ, den manche nur die Suchmaschine nannten, weil er immer alles verlegte, konnte manchmal so richtig fies sein. Und es sah ihm wirklich ├Ąhnlich, SEOphonist so zu erschrecken.

Nun wollte er es wissen. Er ging einen weiteren Schritt in Richtung des Ger├Ąusches. BING BING. Er drehte sich um und versuchte zu h├Âren, ob er verfolgt wurde. Schwei├č rann ├╝ber seine Stirn. Wenn tats├Ąchlich Google dahinter steckte, dann wollte er es ihm heimzahlen. Das schwor er sich. Aber zuerst musste er sich endlich trauen und sehen, was dieses unheimliche BING verursachte. Er ging n├Ąher heran. Die Ger├Ąusche um ihn herum wurden immer lauter, aber all das nahm SEOphonist schon gar nicht mehr wahr. Nun war er konzentriert. Er starrte auf den Rechner vor sich und dr├╝ckte den Reset-Knopf. Das BING verstummte urpl├Âtzlich.

Einen Moment lang lag gespenstische Stille im Raum, dann pl├Âtzlich ging die Deckenbeleuchtung an. Er h├Ârte eine Stimme hinter sich und drehte sich um, noch immer die Taschenlampe in seiner Hand. Da stand er nun, sein Freund Google, und grinste ├╝ber beide Backen. ÔÇ×Na, da habe ich dir aber einen ganz sch├Ânen Schrecken eingejagt, alter SchwedeÔÇť, sagte Google und klopfte SEOphonist auf die Schulter.

SEOphonist und der beste Freund

Category : SEOphonist-Storytelling

SEOphonistÔÇŽ und ├Âffnete den Vorhang. Das Zimmer war leer. Nur hinten in der Ecke stand ein kleiner Desktop-Computer, dessen L├╝fter gleichm├Ą├čig surrend vor sich hinarbeitete. Er sah sich um. Nichts deutete auf die Anwesenheit von Firstactionseo hin. Er fand nichts, keinen Zettel auf dem Tisch und auch keine Meldung auf dem Anrufbeantworter.

Deshalb war SEOphonist auch ganz sicher, dass sein Freund Firstactionseo nicht weit sein konnte. Vor allem auch deshalb, weil er seinen geliebten Desktop-Computer nicht mitgenommen hatte. Stattdessen stand das Teil in der Ecke des Zimmers und gab seltsame Ger├Ąusche von sich. BING, BING, BING ÔÇô SEOphonist ging n├Ąher heran. Der Bildschirm war noch im Sleep-Modus. Er nahm die Tastatur und dr├╝ckte die Escape-Taste. Nichts geschah. Drei-, viermal h├Ąmmerte er auf die Taste, dr├╝cke gleichzeitig die Leertaste am Keyboard und klickte wie wild auf der Maus herum. Dann endlich ÔÇô der Bildschirm erwachte zum Leben. Erst noch schummerig grau und ohne Konturen, allm├Ąhlich immer klarer und schlie├člich in der ganzen strahlenden Pracht seiner 32-Bit Farbdarstellung. SEOphonist setzte sich auf den B├╝rostuhl vor den Rechner und blickte auf den Screen.

ÔÇ×Bin gleich wieder da, Gru├č LastiÔÇť, stand da in dicken Lettern im ge├Âffneten Fenster der Suchmaschine Google. ÔÇ×Na alsoÔÇť, dachte er, ÔÇ×War ja gar nicht so schlimm!ÔÇť Er schloss Google und wollte den Rechner ausschalten, doch da war es wieder. Das Fauchen und Grummeln wurde st├Ąrker und mit einem erneuten, aber diesmal wesentlich lauterem BING und einer kurzen Rauchentwicklung verabschiedete sich der Rechner f├╝r immer.